englisch

SOLARE TECHNIK IN DER PRAKTISCHEN ANWENDUNG

willkommen auf meiner Homepage...

Fedor K.H. Krämer

Stand: 18,08,2014

bitte klicken Sie unten auf "Weiter", um zur Navigationsleiste zu kommen

... auf der ich in praktischer Art und Weise demonstrieren möchte, wie nach und nach aus einem Altbau durch zielgerechte Sanierung und Modernisierung ein fast NULL-Energiehaus gemacht wurde, zumindest aber wurde der Altbau von fossilen Brennstoffen befreit. Das ganze war nicht eine Nacht- und Nebelaktion, sondern wurde in einem Zeitraum von etwa 15 Jahren durchgeführt, wobei auch immer durch den Begriff: "nach vorne sehen", die sauberen und erneuerbaren Energien ins Kalkül gezogen wurden. - Ausserdem findet man auf den letzten Seiten auch etwas von meinen persönlichen Hobbies!

Meine Beweggründe:

Aktuell: die schreckliche dreifache Katastrophe in Japan, lesen Sie bitte hierzu den Artikel von Dr. Rüdiger Haude

Nehr Info, bitte hier klicken

Todsicher! Das nämlich sind sie, die Kernkraftwerke. Im echten Wortsinne. Ich denke, das Wort "Restrisiko" wird das Unwort des Jahres 2011. Und übrigens: bei einem statistischen Risiko von einem Supergau in 10.000 Jahren und 400 Kernkraftwerken gibt es rechnerisch einen Supergau alle 25 Jahre. Die Wirklichkeit hat diese Rechnung bestätigt. Tschernobyl war vor 25 Jahren.
Es gäbe da eine Lösung: Jeder Entscheider, wie z.B. der RWE Chef Therium, sollte im Schadensfall mit seinem gesamten Privatvermögen mithaften. Ich denke, er wird sich seine Entscheidungen besser überlegen. Übrigens: was kann man in Deutschland von der Politik schon erwarten, wenn das Volk eine promovierte Atomphysikerin zur Kanzlerin wählt. Also: Kernkraft ja bitte - abschalten!

Doch ich habe den Eindruck, dass der Maßstab aller Dinge nicht die Politik ist, sondern die wirtschaftlichen Profitinteressen der mächtigen Energie-, Erdöl-, Pharma-. Chemie-, und Autokonzerne, welche zur Zeit die politischen Entscheidungsträger lenken!

Die Weltenergiekrise tobt und wir wechseln gerade mal die Glühbirnen aus! - bezogen auf die Energiepolitik der Bundesregierung! Doch es gibt keine Alternativen zur globalen Sonnenstrategie. .....

Ist es fünf Minuten vor Zwölf? - Oder ist die Zeit etwa schon abgelaufen? Allzu lange haben wir offensichtlich sorglos auf die vagen Warnungen einiger Wissenschaftler reagiert oder gar nichts getan! Wir haben es als Horror-Szenario ganz weit unten abgelegt, oder gar nicht wahrhaben wollen?

Heutzutage spüren wir alle selbst, wie dramatisch sich das Klima verändert. Ob verregnete Sommer mit verheerende Hagelschauer oder warme Winter, plötzliche Orkanstürme oder Hochwasser, abrutschende Bergmassen und Tsunamis, die Welt hat sich spürbar verändert und das Klima auch.
Wir stellen fest, dass Ozonlöcher größer werden und über dem Südpol bereits bedrohliche Ausmaße erreicht haben. Australien ist davon besonders betroffen. Neue Krankheiten wie vermehrt Hautkrebs rücken ins Blickfeld. Die Pole in Arktis und Antarktis schmelzen von Jahr zu Jahr mehr ab. Die Weltmeere steigen an, der Lebensraum für bestimmte Pflanzen- und Tierarten wird immer enger. Das Klima auf dem Planeten Erde wandelt sich für jeden spürbar. Und Experten warnen davor, dass dieser Klimawandel in eine Katastrophe mündet.

Viele namhafte Wissenschaftler und auch Organisationen appellieren an die Entscheidungsträger der Bundesregierung umzusteuern. Einen anderen Weg geht der AEVU (Allgemeiner Europäischer Verbund für Umweltschutz): Der Verein möchte mit der Unterstützung der Bürger eine Bewegung organisieren, die vielen alternativen Entwicklungen zum Durchbruch verhelfen kann, um so den Menschen wiederum neue Perspektiven zu bieten. Umweltschutz wird sich in Zukunft lohnen, nein er muss sich lohnen! Schauen Sie sich diesen Film an: http://www.sumit-online.de/home/

mehr Info > bitte hier klicken

Trotz-alle-dem unterstützt die Bundesregierung tatsächlich den Neubau von 20 Kohle-Kraftwerken! Wo sind denn die gesetzten Klimaziele geblieben? Die Enttäuschung ist groß und Frau Merkel hat längst ihren "Heiligenschein" als ehemalige Umweltministerin verloren, auch wenn sie acht AKW´s adhock abschalten ließ, als Fokushima in aller Munde war. Herrn Gabriel aber wird man schizophrenes Verhalten vorwerfen müssen, da er gleichzeitig die Erneuerbaren Energien drosselt und die Braunkohle fördert.Hat man denn in Berlin auch schon vergessen, was die Kohle einst angerichtet hat? Die neue Masche der EVU´s "CO² - Abscheidung" verlagert das Problem um und verteuert weiter die ohnehin zu hohen Stromkosten um 10-40%.

Schließen wir uns also dem Protest gegen die Kohlekraftwerke an und klicken Sie auch bitte auf den untenstehenden Link

www.campact.de